Das Kursziel ist der Preis des Basiswertes einer Option zum Zeitpunkt, an dem der Trader eine Position beim Handel von binären Optionen eröffnet. Ein weiterer häufig verwendeter ähnlicher Begriff ist “Ausübungspreis”.

Zum Ablaufzeitpunkt der Option wird das Kursziel immer mit dem Ablaufkurs der Option verglichen, und dies bestimmt letztlich, ob der Trade ‘im Geld’ ist (und man gewonnen hat), ‘aus dem Geld’ ist (und man verloren hat), oder ‘am Geld’ ist (es zu einem Patt gekommen ist).

Sollte der Ablaufkurs beim Trading von binären Optionen über dem Kursziel liegen, wäre eine Call-Option somit ‘im Geld’. Der gleiche Ausgang gilt, wenn der Ablaufkurs einer Put-Option niedriger als der Ausübungspreis ist.

Platziert ein Trader beispielsweise eine Call-Option auf das EUR/USD-Paar zum Eröffnungskurs von 1,3547 und der Ablaufkurs der Option beträgt 1,3548 (1 Pip höher), so ist die Option gewonnen und deshalb ‘im Geld’.

Platziert der Trader jedoch eine Call-Option auf das EUR/USD-Paar zum Eröffnungskurs von 1,3576 und der Ablaufkurs der Option beträgt 1,3575 (1 Pip niedriger), so ist die Option ‘aus dem Geld’ und der anfängliche Anlagebetrag ist verloren.